BIO

„SCROT ‚EM ALL!“ – das steht für den ausgestreckten Mittelfinger gegenüber Kriegstreibern, Faschos, Ex-Freundinnen und allem, das einem sonst noch noch auf den Sack (lat. scrotum) geht.

SCROTEM schlossen sich 2012 zusammen aus Loosh (Vox), Rudi (Guitar), Kai (Bass) und Horro (Drums). Es folgte eine halbjährige Songwritingphase, eine erste Demoaufnahme und danach diverse Konzerte in und um Münster.
In größerem Rahmen präsentierten SCROTEM sich erstmals 2014 – mit neuem Bassmann Tom – beim Krach am Bach Open Air in Beelen, diverse Videoaufnahmen sind bei You Tube zu bewundern. Überdies absolvierte man mehrere Supportshows für die hinlänglich bekannten münsteraner Kollegen der BLACK SPACE RIDERS.

Im Jahr August 2015 starteten dann die Aufnahmen für das erstes Album, das auf den klangvollen Namen SCROT ‚EM ALL hören sollte. Unter der Aufsicht von Produzent Waik Schöner und mit der Hilfe einiger regional und überregional bekannter Gastmusiker (Guido Knollmann/Donots, Caro Kuri, Ronald Lechtenberg, etc.) entstand ein Album, das man wohl getrost als eine gelungene Mischung aus Einflüssen der 90er und der Moderne bezeichnen kann, ohne dabei klischeehaft rüber zu kommen. Bei aller Ernsthaftigkeit der zugrundeliegenden Thematik, steht der Spass an der Sache hier ganz klar im Vordergrund und überträgt sich direkt auf’s Ohr des Zuhörers. Jeder Song ist eine kleine Überraschung und es wird einfach nicht langweilig dieses Ding zu hören.

Loosh – Vocals

Rudi – Gitarre

Tom – Bass

Horro – Schlagzeug